Garantiebestimmungen

ZUBOR Herstellergarantie

Alle ZUBOR-Elektrowerkzeuge werden sorgfältig geprüft und unterliegen den strengen Kontrollen der ZUBOR-Qualitätssicherung.

ZUBOR gibt daher eine Garantie für alle ZUBOR-Elektrowerkzeuge. Die Mängelhaftungsansprüche des Käufers aus dem Kaufvertrag mit dem Verkäufer, sowie gesetzliche Rechte werden durch diese Garantie nicht eingeschränkt.

Sollte ein ZUBOR-Elektrowerkzeug dennoch einmal nicht einwandfrei funktionieren, bedauern wir dies sehr und bitten Sie, sich an unseren Servicedienst zu wenden. Eine vollständige und aktuelle Liste unserer Servicezentren finden Sie auf der Internetseite www.zubor.de

Wir bemühen uns ständig die Serviceleistungen für unsere Kunden zu optimieren und zu verbessern. Wenn Sie Hinweise oder Fragen zu Qualität, Garantie oder Reparaturen haben, wenden Sie sich bitte an folgende Email Adresse: service(at)zubor(dot)de

Für ZUBOR-Elektrowerkzeuge leisten wir Garantie gemäß nachfolgenden Bedingungen:

  1. Die Garantieleistung erstreckt sich ausschließlich auf Mängel, die nachweislich innerhalb der Garantiezeit auftreten und auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind. Die Garantie ist auf die kostenlose Behebung der Mängel am Werkzeug bzw. den Austausch des Werkzeuges beschränkt.

  2. Defekte Teile werden in der Garantiezeit repariert oder durch neue ersetzt. Die von uns autorisierten Servicezentren entscheiden über die Zweckmäßigkeit eines Austausches oder einer Reparatur. Ausgetauschte Teile gehen in das Eigentum des Servicecenters über.

  3. Die Garantiezeit für ZUBOR-Elektrowerkzeuge beträgt 24 Monate, bei gewerblichem oder beruflichem Gebrauch oder gleichzusetzender Beanspruchung 6 Monate. Die Garantiezeit beginnt mit dem Kauf durch den Erstendabnehmer. Maßgebend ist das Datum auf dem Original-Kaufbeleg. Diese Garantie ist freiwillig und hat keinen Einfluss auf die gesetzliche Gewährleistungsfrist.

    Die Garantiezeit für ZUBOR-Akkus beträgt entweder 6 Monate ab Kaufdatum oder  500 Lade- / Entlade-Zyklen, je nach dem welcher Fall zuerst eintritt. Die Garantiezeit endet auf jeden Fall 3 Jahre nach Herstellungsdatum. Ausgeschlossen von der Garantie sind Akkus, die falsch gelagert, geladen oder verwendet wurden.

  4. Garantieansprüche in der Garantiezeit sind spätestens zwei Wochen nach Auftreten des Defektes  geltend zu machen. Die Geltendmachung von Garantieansprüchen nach Ablauf der Garantiezeit ist ausgeschlossen.

    Hierfür ist das betroffene Werkzeug mit dem Original-Kaufbeleg, der die Angabe des Kaufdatums und der Produktbezeichnung enthalten muss, beim Verkäufer oder bei einem unserer Servicezentren vollständig vorzulegen oder einzusenden.

    Teilweise oder komplett zerlegte Werkzeuge  können nicht als Garantiefall vorgelegt oder eingesandt werden. Sendet der Käufer das Werkzeug an den Verkäufer oder an eines unserer Servicezentren ein, liegen Transportkosten und das Transportrisiko beim Käufer.

  5. Durch Garantieleistungen wird die Garantiefrist für das Werkzeug weder verlängert noch erneuert.

  6. Ausgeschlossen von der Garantie sind:
    1. Mängel am Werkzeug, die auf Nichtbeachtung der Bedienungsanleitung zurückzuführen sind.
    2. Mängel am Werkzeug, die auf nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch, unsachgemäßer oder missbräuchlicher Handhabung  von Gerät, Zubehör oder Verbrauchsmaterial zurückzuführen sind.
    3. Mängel am Werkzeug, die durch mechanische Beschädigung, gewaltsamer Anwendung, Fremdeinwirkung (Risse, Absplitterung usw.), Einwirkung aggressiver Stoffe, anomale Umweltbedingungen, hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen, das Eindringen von Fremdkörpern in das Gerät (wie z.B. Sand, Steine oder Staub) entstanden sind, sowie  Beschädigungen die auf unsachgemäße Lagerung oder Korrosion metallischer Teile zurückzuführen sind.
    4. Mängel am Werkzeug, die durch Überlastung oder Überbeanspruchung entstanden sind und Beschädigungen von Motor oder anderen Komponenten nach sich gezogen haben. Eindeutige Anzeichen für Überlastung sind unter anderem: Zinkblumen, gleichzeitiges Versagen von Rotor und Stator, deformierte oder verschmorte Bauteile oder Gerätekomponenten, Schwärzung oder Verkohlung von Leitern, Drähten oder Motor aufgrund hoher Temperaturen.
    5. Mängel am Werkzeug, die auf mangelnde Wartung oder Pflege zurückzuführen sind.
    6. Mängel am Werkzeug, die durch Verwendung von Verbrauchsmaterialien, Zubehör-, Ergänzungs- oder Ersatzteilen verursacht wurden, die vom Hersteller nicht empfohlen oder zugelassen wurden.
    7. Zubehör, Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien, die einem gebrauchsbedingten oder sonstigen natürlichen Verschleiß unterliegen und aufgrund der normalen Abnutzung nicht mehr verwendbar sind (z.B. Antriebsriemen, Kohlebürsten, Batterien, Akkus,  Klingen, Sägeblätter, Schleifmittel, Bohrer, Trimmer-Schnüre, usw.), sowie Mängel am Werkzeug, die auf einen gebrauchsbedingten oder sonstigen natürlichen Verschleiß zurückzuführen sind.
    8. Schäden, die durch Umwelteinflüsse und höherer Gewalt entstanden sind.
    9. Werkzeuge, die von nicht autorisierten Servicezentren geöffnet, repariert oder modifiziert wurden, sowie Werkzeuge an denen Veränderungen oder Ergänzungen vorgenommen worden sind.
    10. Der Garantieanspruch erlischt, wenn bereits Eingriffe am Werkzeug vorgenommen wurden.

     

  7. Für die Geltendmachung Ihres Garantieanspruches setzen Sie sich bitte mit unserem Kundendienst in Verbindung.

    Hierfür ist das betroffene Werkzeug mit dem Original-Kaufbeleg, der die Angabe des Kaufdatums und der Produktbezeichnung enthalten muss, beim Verkäufer oder bei einem unserer Servicezentren vollständig vorzulegen oder einzusenden. Bitte bewahren Sie deshalb den Original-Kaufbeleg als Nachweis gut auf!

    Beschreiben Sie uns bitte den Reklamationsgrund möglichst genau. Ist der Defekt des Gerätes von unserer Garantieleistung erfasst, erhalten Sie umgehend ein repariertes oder neues Gerät zurück.

    Selbstverständlich beheben wir gegen Erstattung der Kosten auch gerne Defekte am Gerät, die vom Garantieumfang nicht oder nicht mehr erfasst sind.

  8. Diese Garantiebestimmungen gelten für Werkzeuge, die in Europa gekauft und verwendet werden. Für diese Garantiebestimmungen gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der vereinten Nationen über den internationalen Warenverkehr (UN-Kaufrecht, CISG). Alle aus oder in Zusammenhang mit dem gegenwärtigen Vertrag sich ergebenden Streitigkeiten werden nach der Schiedsgerichtsordnung der Internationalen Handelskammer von einem oder mehreren gemäß dieser Ordnung ernannten Schiedsrichtern endgültig entschieden.